Ulreich: „Werde nun anders wahrgenommen“

Seit der Verletzung von Manuel Neuer hütet Sven Ulreich das Tor des FC Bayern München. Der Keeper glänzt mit guten Leistungen und erfährt deshalb eine andere Wertschätzung.

„Ich hatte schon, als ich nicht gespielt habe, das Gefühl, dass ich respektiert werde von der Mannschaft. Nun bin ich eben im Mittelpunkt, weil ich spiele und da wächst dann auch die Anerkennung. Dadurch werde ich nun schon anders wahrgenommen“, erklärte Ulreich gegegenüber der Bild. Seit dem 5. Spieltag steht der ehemalige Stuttgarter zwischen den Pfosten, nachdem Kapitän Neuer sich den Mittelfuß gebrochen hatte. „Keiner wünscht Manu seine Verletzung und ich hoffe, dass er bald zurückkommt, aber so helfe ich nun der Mannschaft“, sagte der 29-Jährige.

Neuer steht mittlerweile wieder vor einer Rückkehr ins Tor des Rekordmeisters, der Bayern-Kapitän absolvierte einen Tag nach dem 2:1-Sieg beim FC Sevilla zum ersten Mal seit einem halben Jahr wieder ein leichtes Torwarttraining. Für Ulreich war das Spiel in Sevilla „eine super Erfahrung“. Er habe sich gefreut, im Viertelfinale der Champions League spielen zu dürfen. „Das war für mich ein klasse Erlebnis“, betonte der Torwart. „Ich sauge das alles auf und freue mich, dass ich bei so einem tollen Klub regelmäßig spiele. Das ist etwas ganz Besonderes für mich.“

Willkommen, um unserem Blog zu folgen, um mehr Nachrichten über Günstige Fußballtrikots zu erhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*